Chronik

 

Einiges über die Geschichte unserer Schule:

 

1977:

Am 18. September 1977 erfolgt die offizielle Eröffnung des Schulgebäudes Kirschenallee 2, 2120 Obersdorf. In diesem Schuljahr werden die Kinder in 8 verschiedenen Klassen unterrichtet.

 

1981:

Die steigenden Schülerzahlen (nun 11 Klassen und ab dem Schuljahr 1982/83 12) machen erst bereits nach wenigen Jahren notwendig, die zuerst nicht vorgesehene Aufstockung der Garderobe durchzuführen. Die feierliche Eröffnung findet am 23. Oktober 1981 statt.

 

1991:

Wiederum wird das Schulhaus den aktuellen Bedürfnissen angepasst. Im Zubau gibt es eine Vorschulklasse, einen Raum für Textiles Werken, ein Arztzimmer und einen Gruppenraum. Im Keller wird eine zusätzliche Garderobe eingerichtet, ein Sonderunterrichtsraum mit einem TV-Gerät und einem Videorekorder. Der Kellerbereich dient als Archiv. - Eröffnung: 16. Oktober 1991

 

1996:

Schule

So sieht unsere Volksschule aus, bevor im Mai 1996 Bürgermeister DI Norbert Heurteur grünes Licht für den Neuzubau gibt. Die Planung für den Umbau und den Neuzubau erstellt Herr Architekt Prof. DI Albert Getz. Der Zubau umfasst eine Küche, einen Speisesaal, zwei Hortgruppenräume, drei Schulklassen, einen technischen Werkraum, sanitäre Anlagen und diverse Abstellräume.

 

1996 / 1997:

Die Bauarbeiten gehen das gesamte Schuljahr hindurch zügig voran. Im August findet die Kollaudierung der Schule statt, und so steht der Benützung des neuen Traktes mit Schuljahresbeginn 1997/98 nichts mehr im Wege.

 

1997:

Am 4. Dezember 1997 werden die neuen Räume feierlich eröffnet.